Bilder 2018

September

  

Unser Bundesarbeitsminister und Genosse Netzwerker Hubertus Heil hat vbw-Chef Gaffal höhere Renten, Tarifbindung, Weiterbildung für die digitale Zukunft und vieles mehr als Garantien für die soziale Marktwirtschaft und gegen Verführung durch AfD & Co präsentiert und dafür Applaus aus dem Arbeitgeberlager erhalten. Fruchtbar auch das Dialogangebot für die Absicherung von Selbständigen.

Kollege Reinhold Strobl und ich waren jedenfalls zufrieden mit der Resonanz!

 

Treffen im Landtag mit Dr. Brian Rampp, Leiter Politik der AUDI AG! Audi ist in Sachen Luftreinhaltung zur Vermeidung von Fahrverboten auf bestem Weg, favorisiert die Blaue Plakette, hat etliche E-Modelle im Köcher und will mit E-fuels den Verbrennungsmotoren CO2-neutral das Leben sichern. Ich unterstütze als Sozialdemokrat und Metaller diesen Kurs! Gemeinsamer Erfolg von Firma, Betriebsrat, Stadt, Freistaat und DB ist übrigens auch der Bahnhalt Audi Ingolstadt, der im Herbst 2019 fertiggestellt sein und die Verkehrsüberlastung mildern wird.

Juli

  

Ein voller Erfolg: Im Rahmen des Polizeitags der SPD-Landtagsfraktion erfuhr MdL Bernhard Roos im Gespräch mit Bundespolizei, Bayerischer Grenzpolizei und der Landespolizei einiges über die aktuellen Herausforderungen rund um den Polizeiberuf im Raum Passau.

 

  

Bericht unserer tschechischen Praktikantin Lenka Winklerova: "Als Praktikantin im Bürgerbüro Bernhard Roos wurde ich zum Besuch des Bayerischen Landtages eingeladen und konnte meine Freundin Jana mitnehmen. Es war für mich und bestimmt auch für meine Freundin ein unvergessliches und einzigartiges Erlebnis. Es hat mir ermöglicht, die Politik in Bayern in Praxis zu sehen, was mir sicher in meinem weiteren Studium behilflich sein wird."

 

  

 

Begeistert Radfahren und zum Radfahren begeistern - passenderweise in Fahrradmontur feiert MdL Roos den Abschluss des Interreg-Projekts "Donauengtal erleben", das das Interesse von neuen Zielgruppen für den 90 Kilometer langen Donauradweg zwischen Hofkirchen in Bayern und Aschach in Oberösterreich wecken soll.

Juni

Ein Selfie für Europa - mit dem Besuch von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker im Maximilianeum wird das richtige Zeichen in Richtung Europaoffenheit gesetzt. Jetzt heißt es: Taten sprechen lassen!

Mai

  

Besuchstag in Eggenfelden mit Berzirkstagskandidat Benjamin Lettl, Landtagskandidat Valentin M. Kuby und Fraktionschef Markus Rinderspacher.

 

  

Rote Power gegen das Polizeiaufgabengesetz! Die CSU hat jeglichen Widerstand aus Opposition und Bevölkerung ignoriert und erneut ihre Mehrheit im Landtag ausgenutzt. Der Kampf gegen das demokratie- und freiheitsgefährdende Gesetz endet noch lange nicht!

April

Gemeinsam für Niederbayern: Die niederbayerischen Abgeordneten im Europäischen Parlament, in Bund und Land arbeiten zusammen, um die Region in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung zu stärken - auch wenn durch den Brexit ab 2020 Fördergelder wegfallen.

v.l. MdB Rita Hagl-Kehl, MdEP Ismail Ertug, MdL Ruth Müller, MdB Florian Pronold, MdL Johanna Werner-Muggendorfer und MdL Bernhard Roos

 

  

Farbenfroh wie das Leben - das Bürgerbüro-Team und MdL Bernhard Roos auf den Spuren des Joan Miró in den Kuns(t)räumen grenzenlos in Bayerisch Eisenstein. Ein gelungener Büroausflug, der die Belegschaft mit der Waldbahn bis an die tschechische Grenze geführt hat (Bild 1). Sehr gefreut hat sich das Team über den Besuch der ehemaligen Praktikantinnen aus der Tschechischen Republik. Mandatsträger Bernhard Roos sowie die LandtagskandidatInnen Bettina Blöhm und Hans Hutter sowie Toni Fischer von Gemeinsam Leben und Lernen in Europa e.V. standen zudem dem Bürgermeister Georg "Charly" Bauer mit Rat und Tat zur Seite (Bild 2).

Februar

Auch ein Abgeordneter muss bewertet werden; hier von der Maria Ward Realschule Neuhaus am Inn im Rahmen des Tags der Freien Schulen.

 

Ein bisschen Spaß muss neben der harten Politik sein: MdL Bernhard Roos und Büroleiterin Ulrike von Streit in Faschingslaune!

 

MdL Bernhard Roos freut sich immer wieder bei Landtagsfahrten auf Besuch aus der Heimat. Er gewährt gerne Einblicke in seine politische Arbeit im Maximilianeum und steht im Rahmen einer Diskussionsrunde für die Sorgen und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.