G9 zukunftsfähig machen!

Veröffentlicht am 13.12.2017 in Presse

MdL Bernhard Roos unterstützt Forderungspaket der SPD für neues G9

Der Bayerische Landtag hat in der vergangenen Woche den Gesetzesentwurf zur (Wieder-)Einführung des neunjährigen Gymnasiums beschlossen. Dennoch gibt es weiterhin Gesprächsbedarf, findet der niederbayerische SPD-Landtagsabgeordnete Bernhard Roos. Er unterstützt die Forderungen seiner Partei zur Gestaltung des „neuen“ G9. „Wir müssen das G9 zukunftsfähig machen.“, so Roos.

In den Lehrplan gehört laut Roos die Vermittlung digitaler Kompetenzen. „Grundvoraussetzung dafür ist, dass die Staatsregierung endlich dafür sorgt, auch ländliche Regionen wie den Bayerischen Wald an das schnelle Internet anzuschließen.“, erklärt Roos. Außerdem sei es notwendig, dass Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien selbst die Möglichkeit haben, an Schulungen für digitale Lernformen teilzunehmen. Als Vollblut-Sozialdemokrat ist es Roos ein besonderes Anliegen, auch die politische Bildung zu fördern. „Junge Menschen müssen früh lernen, was sie mit ihrer Stimme bezwecken können, um zukünftig Wahlergebnisse mit einem merklichen Rechtsruck wie bei der Bundestagswahl zu vermeiden.“ Mit großer Sorge denkt Roos an den Bayerischen Wald mit AfD-Anteilen von bis zu 28,1 Prozent (Gemeinde Mauth). Neben politischer Bildung plädiert Roos gemeinsam mit seiner Partei dafür, naturwissenschaftliche Fächer wie Biologie, Chemie und Geografie zu stärken. Besonders am Herzen liegt dem Gewerkschafter zudem die Implementierung von festen Berufsvorbereitungsmodulen in den Mittel- und Oberstufen. „Wir dürfen unsere Gymnasiastinnen und Gymnasiasten nach dem Abitur nicht auf sich allein gestellt lassen. Es ist wichtig, sie Schritt für Schritt an das Leben außerhalb der Schule heranzuführen.“, so der Abgeordnete.

 

Im Folgenden sind die konkreten Forderungen der SPD im Einzelnen aufgeführt:

  • Demokratie lernen: Das Fach Sozialkunde soll bereits ab der 8. Jahrgangsstufe fest verankert und durch vielfältige und entwicklungsgemäße projektorientierte Angebote in allen Jahrgangsstufen ergänzt. Darüber hinaus müssen die Mitbestimmungsmöglichkeiten der gesamten Schulfamilie ausgebaut werden und demokratische Prozesse im Schulalltag erlebbar werden.
  • Digitale Lernformen in allen Jahrgangsstufen verankern: Neben informatorischer Grundbildung als Unterrichtsfach sollen digitale Lernformen in allen Unterrichtsfächern aller Jahrgangsstufen des Gymnasiums in Bayern verankert werden. Die dafür nötige technische Ausstattung wie Anbindung an das schnelle Internet und zeitgemäße digitale Endgeräte sind bereitzustellen.
  • Moderne Pädagogik mit selbstgesteuertem Lernen ermöglichen: Für selbstgesteuertes Lernen und Projektarbeit sollen im Wochenrhythmus fest eingeplante Zeitschienen (pro Schultag 90 Minuten) vorgesehen werden. Diesen Zeitschienen sind aus allen Fächern Stunden zuzuweisen.
  • Vernetztes Lernen durch Neuordnung des Lehrplans ermöglichen: In allen Jahrgangsstufen sind Lehrplaninhalte der einzelnen Fächer so festzulegen, dass vernetztes Lernen möglich wird. Die Einführung einer Kontingentstundentafel bildet dafür die notwendige Voraussetzung.
  • Biologie, Chemie und Geografie stärken: Die geplante Stundentafel für das künftige neunjährige Gymnasium in Bayern soll noch einmal grundlegend überarbeitet und insbesondere der Anteil von Biologie und Chemie im Bereich der Naturwissenschaften in der 11. Jahrgangsstufe und das Fach Geografie als zentrales Fach mit zahlreichen Querverbindungen in der Mittelstufe gestärkt werden.
  • Pädagogische Vorteile des Ganztags für das Gymnasium nutzbar machen: Die Entwicklung hin zu einem neunjährigen Gymnasium soll auch für die Chancen, die sich aus ganztägiger Bildung ergeben, genutzt werden. Dazu müssen pädagogisch hochwertige Konzepte für Ganztagsgymnasien entwickelt werden, in denen insbesondere mehr Sport und Bewegung, mehr Förderung und zusätzliche Projekte im Bereich der kulturellen Bildung implementiert werden.
  • Berufsvorbereitungsmodule in Mittel- und Oberstufe fest verankern: In der Mittel- und Oberstufe des neuen bayerischen Gymnasiums sollen Berufsvorbereitungsmodule fest verankert werden, um die Schülerinnen und Schüler gezielt auf den Einstieg in eine duale Ausbildung oder ein Studium vorzubereiten.
 
 

Kalenderblock-Block-Heute

23.07.2018, 12:00 Uhr
AK: Flughafenbesuch München